20.6.2022: Juhu!! Der Kalender ist für die Druckerei fertig!

 

Und auch dieses Mal werden 10 % des Kalenders gespendet.

Durch mein Hobby, dem Urban Sketch, bin ich auf Marion von Oppeln aufmerksam geworden, die ebenfalls in der Szene tätig ist und mit ihrem Ehemann Lars Bessel 2017  den gemeinnützigen Verein Mahmoo e.V gegründet hat.

Die Beiden hatten kein geringeres Ziel, als die Welt zu verändern- zumindest die Menschen in Kamakwie/ Sierra Leone.

Ein selbstbestimmtes Leben, eine Zukunft im eigenen Land- das ist das Ziel des Vereins Mahmoo e.V.

Kamakwie ist eine Distrikthauptstadt im Nordwesten Sierra Leones, einem der ärmsten Länder der Erde.

Die örtliche Berufsschule bildet knapp 200 Schülerinnen und Schüler in unterschiedlichen  Handwerksberufen aus, z.B. in den Bereichen Schneiderei, Tischlerei, Bau, Elektrik und Computer.

Der Verein hilft durch Stipendien für solche Schüler:innen, die sich die Schulgebühr von 20€/Jahr nicht leisten können, weil sie zu arm oder Halb- und Vollwaisen sind.

Zusätzlich unterstützt Mahmoo die Schule bei besonderen Projekten wie derzeit dem Aufbau der Computer- Abteilung.

"MAHMOO" bedeutet übrigens in der Regionalsprache Limba "DANKE"

 

 

Neben dem Engagement für den Verein Mahmoo sind die Beiden auch in anderen Projekten für Kamakwie unterwegs:

Die schönen Produkte, die in der Nähwerkstatt entstehen,  wie Taschen aus recycelten Zementsäcken und anderen Accessoirs, werden unter dem Label "Lionbag" von Marion in Deutschland vertrieben.

"Wir bieten jungen Frauen und Männern in Kamakwie / Sierra Leone somit eine berufliche Perspektive. Wir wollen keine Almosen verteilen. Wir wollen vermitteln zwischen den jungen, stolzen Produzenten in Westafrika und den Käufern in Deutschland. Außerdem wiederverwerten wir Plastikmüll in Form der Zemetsäcke auf intelligente Weise – „Upcycling“ der besonders schönen Art."

 

 

 

Mehr Informationen unter

https://mahmoo.jimdofree.com/

https://www.lionbag.de/